wpc364ce57.png

 

© 2015 USHIRIKA e.V.

wpb65093af.png
                                                                 
wp339456a9_0f.jpg
wpdca475f0_0f.jpg
wpf7d1cfc4.png
wpd2cedff4_0f.jpg
wp01b14366_0f.jpg


wp05cd5aab.png

Am Montag (9. Aug.) fuhren wir dannnach Msulwa in den Shimba Hills.

Natürlich waren wir sehr neugierig und gespannt darauf, was sich seit September 2009 alles verändert hatte.

 

Es war toll, dass wir das fertige Gebäude der handwerklichen Schule und den großen Fortschritt bei der Entbindungstation jetzt mit eigenen Augen sehen konnten . Wir sind dankbar für das, was wir schon alles, mit Hilfe von Spendengeldern und Zuschüssen des Landes,  erreicht haben.

Die Entbindungsstation war bis auf den Dachstuhl fast gar fertig - . Dieser  war noch nicht aufgeschlagen ('drauf').  

 

Die Entbindungsstation hat jetzt einen kleinen Kreiss, einen Ruheraum für ca. 5 Personen und ein Labor mit Lagerraum.

Es gibt einen regulären Bauplan vom Department of Health in Kwale, dem Verwaltungszentrum für die gesamte Gegend. Nach unserer ersten Skizze und dem Bauplan von Kwale wurde dann die Entbindungstation von April 2010 an gebaut.

Der Kreißsaal wird nächsten August von einem Vereinsmitglied gefliest werden, um den Maurer-Auszubildenden Anschauungsunterricht im Fliesen zu geben.

 

Ausserdem wird zur Zeit (Jan. 2011) noch ein Wassersystem mit Frisch- und vor allem Abwasser geschaffen - absolut neu für eine solche Einrichtung auf dem Lande, aber doch so wichtig.

Für einen ländlichen Raum, wie den von Msulwa, ist eine Entbindungs-station sowieso einmalig.

Noch immer sterben viele Frauen und Kinder an Infektionen, die man so sicherlich stark reduzieren kann.                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wpd8ec138f_0f.jpg
wpb7e1d986_0f.jpg
wp85eb6eef_0f.jpg
wpcc2d7411.png
wp6347e5f0.png